30.04.2014 0 Kommentare

Mai ist Museums-Monat: Buntes Programm in den Eisenstraße-Museen.

PF_31a


Die jungen Künstler der Malakademie Purgstall unter der Leitung von Mag. Robert Kabas stellen heuer im Museum im Ledererhaus aus.
Foto: Marktgemeinde Purgstall

Eisenstraße | An zwölf Sonderausstellungen arbeiteten die ehrenamtlichen Museumsmacher aus dem Kulturpark Eisenstraße in den vergangenen Monaten, nun werden sie der Öffentlichkeit vorgestellt.

PF_31g

„Die Schwarze Gräfin“ heißt die Sonderausstellung im FeRRUM Ybbsitz, in deren Mittelpunkt die Lebensgeschichte von Kommerzialrätin Waltraud Welser steht. Foto: weinfranz.at

„Das Spektrum der heurigen Sonderausstellungen der Eisenstraße-Museen ist sehr breit gefächert. Inhaltlich gibt es viele spannende Impulse“, betont die Sprecherin des Eisenstraße-Museumsverbunds, Eva Zankl. Im Eisenerlebnismuseum FeRRUM Ybbsitz wird unter dem Titel „Die Schwarze Gräfin“ nicht nur ein Blick auf das Lebenswerk von Unternehmerin Waltraud Welser geworfen, sondern anhand der Biographie dieser großen Persönlichkeit ein spannendes Bild der Ybbsitzer Schmiedegeschichte gezeichnet. Geöffnet ist die Schau ab 3. Mai. Bereits ab dem letzten Aprilwochenende staunt man im Lunzer Amonhaus über „Großmutters Puppenkiste“ im Hammerherrenmuseum und über „Handarbeiten des Bürgertums“ im Handarbeitsmuseum.

„100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkriegs“

Ein Brückenschlag zum Gedenkjahr „100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkriegs“ gelingt dem Erlauftaler Feuerwehrmuseum. Franz Wiesenhofer und sein Team stellen das „Leben hinter Stacheldraht“ dar und bringen den Besuchern ein dunkles Kapitel europäischer Geschichte in Verknüpfung mit dem Eisenstraße-Themenweg „Weg des Friedens“ näher. Auf die Jugend setzt das zweite Museum in Purgstall: Die Malakademie-Schüler von Robert Kabas erobern ab 9. Mai das „Museum im Ledererhaus“.

PF_31e

Ausstellung im Gedenkjahr: „Leben hinter Stacheldraht“ im Erlauftaler Feuerwehrmuseum in Purgstall.
Foto: Sammlung Franz Wiesenhofer

Mit der Leidenschaft des Neubrucker Hammerherren Andreas Töpper zum Schützenwesen beschäftigt sich das Schützenscheibenmuseum Scheibbs, „Waffen für des Kaisers Sieg“ nimmt das Militärmuseum Sonntagberg ins Visier. Bestände aus zwei normalerweise nicht öffentlichen Privatsammlungen präsentiert das Keramikmuseum Scheibbs unter dem Titel „Freistädter Keramik“. Zu den Fixpunkten gehören auch die dauerhafte Ausstellung auf der Buragarena Reinsberg („Das Leben des niederen Adels und der Bauern im Mittelalter“) und das Schautriften in der Erlebniswelt Mendlingtal in Göstling/Ybbs.

„Alles ‚Spitze‘“ heißt es ab 3. Mai im frisch überarbeiteten Museum „Großmutters Stübchen“ in Wieselburg-Land. Seinen großen Schatz an Porträts öffnet das 5e-Museum in Waidhofen/Ybbs in seiner Ausstellung „hing’schaut – aung’schaut! Gesichter erzählen…“. Nicht nur für diese Sonderausstellung gilt der Aufruf von Museumssprecherin Eva Zankl: „Schauen Sie hin!“

Die Sonderausstellungen im Detail:

„Auf dem HOLZweg“ – öffentliches Schautriften
Erlebniswelt Mendlingtal, Göstling an der Ybbs
1. Mai bis 31. Oktober 2014
Jeden 1. Sonntag und 3. Samstag im Monat gibt es um 13.30 Uhr ein Schautriften.
www.goestling-hochkar.at

„Aus Großmutters Puppenkiste“
Hammerherrenmuseum im Amonhaus, Lunz am See
26. April – Ende Oktober 2014
Rückblick auf eine Zeit, in der Spielsachen noch nicht elektronisch waren. Die Ausstellung ist nur im Rahmen einer Führung zugänglich.
www.lunz.at

„Handarbeiten des Bürgertums 1880 – 1914“
Handarbeitsmuseum im Amonhaus, Lunz am See
26. April – 25. Oktober 2014
und nach Voranmeldung unter 07486/80 81-15 (Gruppenbesuche)
Zu sehen sind insbesondere Spitzen und Stickereien auf Bettwäsche, Unterwäsche und Tischwäsche der damaligen Zeit sowie Krägen in verschiedenen Anfertigungstechniken.
www.lunz.at

„Leben hinter Stacheldraht“
Erlauftaler Feuerwehrmuseum, Purgstall an der Erlauf
1. Mai – 26. Oktober 2014
Im Ersten Weltkrieg gerieten von 1914 bis 1918 ca. 1,2 Mio. Österreicher in die Gefangenschaft des Gegners. In dieser Ausstellung erhält man Einblick in die  großen Kriegsgefangenenlager, im Besonderen über die im Erlauftal.
museum.ff-purgstall.at

„Mit der Malakademie Purgstall in die Museumssaison 2014“
Museum im Ledererhaus, Purgstall an der Erlauf
9. Mai – 15. Juni 2014
Die jungen Künstler der Malakademie Purgstall unter der Leitung von Mag. Robert Kabas stellen heuer im Museum im Ledererhaus aus.
www.purgstall.at

„Das Leben des niederen Adels und der Bauern im Mittelalter“
Burgarena Reinsberg
Juli – August 2014
Bei dieser Ausstellung erfährt man Interessantes über die Lebensweise auf einer Burg, Wissenswertes über Adelheid von Reinsberg und das bäuerliche Leben außerhalb der Burgmauern.
www.burgarena.reinsberg.at

„Freistädter Keramik“
Keramikmuseum, Scheibbs
1. Mai – 26. Oktober 2014
Das Keramikmuseum Scheibbs zeigt einen Querschnitt aus der „Freistädter Keramik“ – Keramik aus St. Peter bei Freistadt (expressive Keramik der 20er- und 30er-Jahre bis zu den Nachkriegsprodukten der 50er-Jahre).
www.keramikmuseumscheibbs.at

„Andreas Töpper und die Stadt Scheibbs“
Schützenscheibenmuseum, Scheibbs
1. Mai – 26. Oktober 2014
Hammerherr Andreas Töpper war Jahrzehnte ein Mäzen der Scheibbser Schützen, bildete doch damals das Scheibenschießen eine der wenigen Möglichkeiten zur „Recreation“.
www.scheibbs.gv.at

„Waffen für des Kaisers Sieg“
Militärmuseum Sonntagberg, Sonntagberg-Rosenau
1. April – 31. Oktober 2014
Die Sonderausstellung vermittelt einen kleinen Eindruck über das Leben der Soldaten im Felde. Dargestellt werden: Waffen, Uniformen, Abzeichen uvm.
www.militaermuseum.com

„hing’schaut – aung’schaut!“ Gesichter erzählen…
5e-Museum, Waidhofen an der Ybbs
1. Mai – 2. November 2014
Der Musealverein besitzt einen Schatz an Portraits. Diese Bilder machen 2014 in einer Sonderausstellung die Stadtgeschichte lebendig.
www.5e-waidhofen.at

„Alles ‚Spitze‘“
Großmutters Stübchen, Wieselburg-Land
3. Mai – 4. Oktober 2014
Das kleine, feine Museum “Großmutters Stübchen” des Trachtenvereines in Mühling präsentiert sich frisch überarbeitet. Die Sonderausstellung zeigt die Vielfalt der Spitzen, die in vergangener Zeit verwendet wurden.
www.stuebchen.at

„Die Schwarze Gräfin“
FeRRUM – welt des eisens, Ybbsitz
3. Mai – Ende 2014
„Die Schwarze Gräfin“, eine neue und spannende Sonderausstellung, in deren Mittelpunkt die Lebensgeschichte von Frau Kommerzialrätin Waltraud Welser steht.
www.ferrum-ybbsitz.at

Info | www.eisenstrasse.info/museen

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.