15.06.2015 0 Kommentare

Über Mayakultur: Der Gualtemalteke Carlos Morán zu Gast bei den Spanischschülern der HAK Waidhofen.

Direktor Franz Hofleitner, Andrea Mayrhofer, Carlos Rafael Morán Ical, Barbara Kühhas   Foto: Privat

Direktor Franz Hofleitner, Andrea Mayrhofer, Carlos Rafael Morán Ical, Barbara Kühhas
Foto: Privat

Am 3. Juni besuchte der Psychologe und Heiler Carlos Morán aus Guatemala die HAK Waidhofen und gab Einblicke in die Kultur der Maya. Die Schüler freuten sich über die Möglichkeit einem Native-Speaker zuhören zu können und für die ersten und zweiten Klassen übersetzte die Initiatorin des Vortrages, Barbara Kühhas. Die höheren Klassen konnten dem lebendigem Vortrag aufgrund ihrer im Unterricht erworbenen Sprachkenntnisse bereits folgen. Interessant für die Teilnehmer war, dass in der Mayakultur Muttermale als Energie- und Kraftspender gelten und als Geschenk von Mutter Erde zu betrachten seien. Wie viele Muttermale jemand hat und vor allem, an welchen Körperstellen diese sich befinden, lässt Rückschlüsse auf die Persönlichkeit zu. Andrea Mayrhofer freute sich über die Gelegenheit mit Carlos Morán authentischen Spanischunterricht anbieten zu können.

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.