12.02.2015 0 Kommentare

Mit der „Gesunden Jause“ in der Schule, Überlebenschancen für syrische Flüchtlinge kaufen.

Spendenaktion: Jeannine Kubal, Verena Himmelmayer, Verena Pock, Sophie Haberhauer, FOL Elisabeth Ortner Foto: Privat

Spendenaktion: Jeannine Kubal, Verena Himmelmayer, Verena Pock, Sophie Haberhauer, FOL Elisabeth Ortner
Foto: Privat

Was sich nach verschwindend wenig anhört kann einiges bewirken. So sammelten Schüler der Fachschule für wirtschaftliche Berufe in Amstetten, im Rahmen der Sammelaktion “Gesunde Jause” 155 € für die Syrien-Hilfe der Caritas. Bereits mit 30 Euro kann eine frierende Familie für zwei Wochen mit notwendigem Heizmaterial versorgt werden. Für 60 Euro wird eine ganze Familie mit wärmenden Decken ausgestattet. Mit 80 Euro kann ein Heizofen für Betroffene bereitgestellt werden und mit 170 Euro wird einer ganzen Familie wärmender Schutz vor der Kälte für einen Monat mit Heizofen und dem notwendigen Bedarf an Heizöl geboten.

Der Krieg in Syrien erzeugt eine der größten humanitären Katastrophen der Geschichte. Bereits vor drei Jahren begann mit politischen Unruhen, ein blutiger Bürgerkrieg. Acht Millionen Menschen sind auf der Flucht, die Hälfte davon sind Kinder. Eine ganze Generation an Flüchtlingskindern wächst heran, ohne Eltern, Perspektive und Heimat. Tausende sind verletzt und müssen allein, täglich um ihr Leben kämpfen. Vor allem der strenge Winter fordert viele Opfer. Viele syrische Kinder kennen nichts anderes als Krieg, sind stark traumatisiert und würden auch psychologische Hilfe benötigen.

Jeder Euro rettet Menschenleben – ihre Hilfe kommt an!

info | www.shop.caritas.at/hilfspaket-syrien

www.caritas.at/syrien

www.nachbarinnot.orf.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.