11.12.2016 0 Kommentare

Mobilitätsmanagements Mostviertel lud zum Mobilitätsabend in Öhling

Am 29. November trafen sich auf Einladung des Mobilitätsmanagements Mostviertel die Mobilitätsbeauftragten und Bürgermeister in der Hauptregion Mostviertel zum Mobilitätsabend in Öhling. Dieser stand im Zeichen des Radverkehrs. Im Zuge des Mobilitätsabends konnte Neuhofen/Ybbs als 60. Mobilitätsgemeinde im Mostviertel begrüßt werden.

Zahlreiche Gemeindevertreter aus den Bezirken Amstetten, Melk und Scheibbs nahmen am Mobilitätsabend teil Foto: NÖ.Regional.Gmbh

Zahlreiche Gemeindevertreter aus den Bezirken Amstetten, Melk und Scheibbs nahmen am Mobilitätsabend teil
Foto: NÖ.Regional.Gmbh

Welche Möglichkeiten habe ich als Gemeinde meine Infrastruktur für Radfahrer zu optimieren und zu verbessern? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden? Diese Fragen wurden durch Waltraud Wagner vom Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH für die rund 30 Besucher anschaulich beantwortet und die verschiedenen Infrastrukturelemente (wie Fahrradstraße, Radweg ohne und mit Benützungspflicht, etc.) vorgestellt. Gerald Franz von der Energie- und Umweltagentur stellte die Initiative RADland NÖ vor und erläuterte bewusstseinsbildende Maßnahmen, die den Alltagsradverkehr in den Gemeinden und Kleinregionen unterstützen. Karin Schildberger vom Mobilitätsmanagement Mostviertel präsentierte die Bedeutung des Landesmobilitätskonzepts 2030+ für die Region Mostviertel und für die Gemeinden und daraus resultierende Schwerpunkte im Mobilitätsmanagement. Abschließend wurden die mit und für Gemeinden und Kleinregionen geplanten Projektideen und Tätigkeiten für 2017 beschlossen.

Neuhofen hat Beitritt zum Mobilitätsmanagement einstimmig beschlossen

Im Zuge des Mobilitätsabends konnte die Gemeinde Neuhofen/Ybbs als 60. Mobilitätsgemeinde in der Hauptregion Mostviertel begrüßt werden. Dazu Bgm. Gottfried Eidler: „Es freut mich, dass der Gemeindevorstand am 8. November 2016 den Beitritt zum Mobilitätsmanagement einstimmig beschlossen hat. Mit Gemeinderat Josef Zehetgruber und Bauamtsleiter Michael Schuller stehen nun zwei kompetente Mobilitätsbeauftragte aus der Gemeinde als Ansprechpartner zur Verfügung. Ebenfalls im November wurde im Zuge des LEADER Projektes „e-Mobil an der Moststraße“ beim Relax Resort Kothmühle der Familie Scheiblauer die erste Stromtankstelle in Neuhofen eröffnet. Eine weitere Ladstation folgt im nächsten Jahr beim „Haus Ostarrichi“

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional.GmbH. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

info | noeregional.at, Landesmobilitätskonzept 2030+

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.