24.02.2018 0 Kommentare

Moststraße mit visionären Aussichten

Großer Andrang herrschte auf die „Winter Wiese“ in Amstetten noch bevor die Eisstock WM 2018 offiziell eröffnet wurde. Der Grund: Die LEADER-Region Tourismusverband Moststraße lud am 19. Februar zur Generalversammlung und viele Vertreter der Mitgliedsbetriebe oder aus den Gemeinden und zahlreiche andere Interessenten folgten der Einladung von Obfrau Michaela Hinterholzer.

Christian Haberhauer, Karin Dappers, Andreas Purt und Michaela Hinterholzer
Foto: mostropolis.at

Aktuelle Zahlen rund um das Förderbudget und eingereichte Projekte der Moststraße sowie der Rück- und Ausblick wurden präsentiert. Zur wohligen Wärme trugen die „Bierkanter“ bei, die im vorigen Jahr als Mitgliedsbetrieb zur Moststraße aufgenommen wurden und kurzerhand Kostproben ihrer Produkte an das Publikum verteilten. Wegweisend für die kommenden Jahre in der Moststraße ist das Projekt „Vision 2030“ und die Bewerbung für die Landesausstellung 2023. Beide Projekte sollen nachhaltige Impulse für die Region sein. Nach dem ausführlichen Bericht der Moststraße-Obfrau Hinterholzer gab auch Mostviertel Tourismus GmbH-Geschäftsführer Andreas Purt Wissenswertes über die Region bekannt. Zum Abschluss folgte ein Gastvortrag über ökologische Betriebsberatungen durch Markus Schuster von der HERRY Consult GmbH. Nach der Generalversammlung der Moststraße wird das Zelt der Winter Wiese seinen sportlichen Zweck erfüllen und zum Feiern, Mitfiebern, Essen und Trinken während der Eisstock WM 2018 in Amstetten und Winklarn einladen.

Leader Region Tourismusverband Moststraße, gockl.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.