30.04.2018 0 Kommentare

Museen tagten am Lunzer See

13 Sonderausstellungen stellen die 20 Eisenstraße-Museen im heurigen Jahr auf die Beine. Beim Eisenstraße-Museumstag in Lunz am See präsentierte die neu gewählte Sprecherin Monika Reiter das reichhaltige Programm und dankte den knapp 70 ehrenamtlichen Gästen für ihr großes Engagement in der Museumsarbeit.

Foto: www.eisenstrasse.info

„Die enge Verbindung der 20 Museen zueinander und zu den Gemeinden sowie die flächendeckende Aufteilung über die gesamte Region Eisenstraße macht den Eisenstraße-Museumsverbund zu einem Vorzeigeprojekt in ganz Niederösterreich. Regionale Geschichte wird zeitgemäß aufbereitet. Vielen Dank für euer Wissen, eure Ideen und euer Engagement“, betonte Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger in seiner Dankesrede.

Der Eisenstraße-Museumstag begann mit einer gemütlichen Seerundfahrt mit den beiden Ausflugsbooten der Bootsvermietung Leichtfried. Im Restaurant Seeterrasse folgte der offizielle Teil, Bürgermeister Martin Ploderer stellte dabei das Regionalprojekt „Weltnaturerbezentrum – Haus der Wildnis“ vor. Als Ehrengäste durfte er die Amtskollegen Christoph Trampler (Purgstall) und Karl Gerstl (Wieselburg-Land), die Vizebürgermeister Hermann Strobl (Göstling) und Christian Vogelauer (Reinsberg) sowie die „Schwarzen Gräfinnen“ Marianne Schallauer und Eva Zankl begrüßen. Letztere war zuletzt als Sprecherin des Museumsverbunds tätig. Als kleines Dankeschön überreichte ihr Nachfolgerin Monika Reiter Blumen und dankte Eva Zankl für ihr jahrelanges Engagement für die Eisenstraße-Museen.

Die Eisenstraße-Museen und ihre Sonderausstellungen sind ab Anfang Mai geöffnet. Die Themen reichen von Näharbeiten im Haushalt über das Schulwesen bis hin zu Raritäten der Bienenzucht und skurrilen Schützenscheiben.

Die Eisenstraße-Museen im Überblick (mit Angabe von Sonderausstellungen):
• Erlebniswelt Mendlingtal, Göstling an der Ybbs: „Auf dem Holzweg“ – öffentliches Schautriften
• Proviant-Eisen-Museum Gresten
• Lebendiges Webereimuseum Unterleiten, Hollenstein an der Ybbs
• Hammerherrenmuseum Lunz am See: „Im Reich der Schwarzen Grafen“
• Handarbeitsmuseum, Lunz am See: „Mustertücher und Musterbänder“
• Schul- und Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs
• Erlauftaler Feuerwehrmuseum, Purgstall: „Leben hinter Stacheldraht“
• Museum im Ledererhaus, Purgstall: „Raritäten der Bienenzucht“
• Burgarena Reinsberg: Das Familienmusical „Ritter Rüdiger“
• Töpper’sche Bruderlade, St. Anton an der Jeßnitz
• Militärmuseum Sonntagberg, Rosenau/Sonntagberg: „Österreichische Gendarmerie 1880-2005“
• Museum Schatzkammer Sonntagberg, Basilika Sonntagberg
• Keramikmuseum Scheibbs: „Jugendstil-Vasen aus Böhmen um 1900 (P.A.W.)“
• Schützenscheibenmuseum Scheibbs: „Kurios + Skurril“ – Sonderbares auf Schützenscheiben
• Schaukraftwerk Schwellöd, Waidhofen an der Ybbs: „Viktor Kaplan” – Originalfilmaufnahmen aus dem Leben von Viktor Kaplan sowie ein Schaumodell (Leihgabe der TU Wien)
• 5-Elemente-Museum, Schloss Rothschild, Waidhofen an der Ybbs: „Jahr des Waldes 2018 – Unser Stadtwald, 70 Jahre Forstfachausbildung“
• Brauereimuseum Wieselburg
• Großmutters Stübchen, Wieselburg-Land: „Schneidern und Nähen – im Haushalt in früherer Zeit”
• FeRRUM – welt des eisens, Ybbsitz: „Die Schwarze Gräfin” – Das Leben und Wirken von Waltraud Welser
• Fahrngruber Hammer Ybbsitz

web | www.eisenstrasse.at/museen

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.