04.06.2014 0 Kommentare

Musikalischer Vielfalt die seinesgleichen sucht: Ulf Wakenius mit “Solo – Momento Magico”.

wakeniusUlf Wakenius | Solo – Momento Magico | ACT

Von Robert Voglhuber

Herzstück der CD ist die akustische Gitarre. Jeder einzelne Titel ist im Booklet kurz und prägnant beschrieben. Seit jeher ist Wakenius‘ Spiel neben dem amerikanischen Jazz auch von der Weltmusik inspiriert und durchdrungen. Raga-ähnliche Linien, eine Reminiszenz an die Wiege des Blues in Westafrika sowie Einflüsse aus Asien, Griechenland, Russland und dem Mittleren Osten prägen die Stücke des Soloalbums, das an musikalischer Vielfalt seinesgleichen sucht. Zum Schluss das berühmte „La Mer“. Einer der vielen „magischen Momente!“

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.