29.08.2016 0 Kommentare

Musikerbiografie im Doppelpack: Peter Gabriel und Dave Stewart

Peter Gabriel – Die exklusive Biografie | Daryl Easlea | Hannibal Verlag | S 496| € 29,99 | ISBN 978-3-85445-459-5

Peter Gabriel – Die exklusive Biografie | Daryl Easlea | Hannibal Verlag | S 496| € 29,99 | ISBN 978-3-85445-459-5

Dass Peter Gabriel für mehr steht als seinen Welterfolgshit „Sledgehammer“ in den 80ern weiß wirklich jeder der sich nur ein bisschen für Musik interessiert. Von seiner Anfangs- und Mitbegründerzeit bei Genesis ab 1969, seinem Ausstieg 1975 und Start seiner Solokarriere bis heute gibt es dank vieler Gespräche mit Musikkollegen, Wegbegleitern und Freunden jede Menge über sein vielseitiges Schaffen und Werken (z.B. ist Peter Gabriel auch Initiator des berühmten WOMAD Festivals und Unterstützer vieler Friedensinitiativen, usw.) zu lesen. Vom Informationsstandpunkt aus gesehen ist diese Biografie Top, wirkt auf mich aber sehr nüchtern und etwas „farblos“.

Da kommt Dave Stewarts Autobiografie „Sweet Dreams Are Made of This“ schon ganz anders daher.

Sweet Dreams Are Made Of This | Dave Stewart | Hannibal Verlag | S 384 | € 27,99 | ISBN 978-3-85445-495-3

Sweet Dreams Are Made Of This | Dave Stewart | Hannibal Verlag | S 384 | € 27,99 | ISBN 978-3-85445-495-3

Diese Biografie von und über Dave Stewart, der mit seiner Co-Partnerin Annie Lennox als Eurythmics Musikgeschichte schrieb, liest sich wie ein knallbunter und unterhaltsamer Trip durch die Ups & Downs seiner Musikkarriere. Selbst für Menschen die normalerweise in der Buchhandlung die Abteilung „Musikerbiografien“ überspringen, können hier zugreifen, denn es liest sich wie ein Abenteuerroman à la „Captain Sparrow im Wunderland“. Neben Bob Dylan und Mick Jagger, der nebenbei auch das Vorwort zu diesem Buch verfasste, kommen noch viele andere bekannte Größen des Musik-Biz zu Wort.

Fazit: Würden beide Bücher verfilmt werden, wäre der über Peter Gabriel eine ernste 4 Stunden-Doku in s/w, der über Dave Stewart ein farbiges 90 Minuten Comedy-Spektakel.

PS: Ich schätze beide Künstler sehr!

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.