17.11.2016 0 Kommentare

Neue E-Tankstellen

Im Zuge des LEADER Projektes „e-Mobil an der Moststraße“ wurden in der vergangenen Woche gleich drei neue Stromtankstellen eröffnet. Ab sofort kann in Seitenstetten, beim Tierpark Haag und beim Hotel Rogl in St. Valentin gratis Strom getankt werden.

Franz Rogl, Bgm. Kerstin Suchan-Mayr, Moststraßen Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer und BR Andreas Pum Foto: moststrasse.at

Franz Rogl, Bgm. Kerstin Suchan-Mayr, Moststraßen Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer und BR Andreas Pum
Foto: moststrasse.at

Im Zuge der Gemeinschaftsinitiative der LEADER Region Moststraße und des gda-Amstetten wurden in der vergangenen Woche gleich drei neue E-Tankstellen eröffnet. Mit den Ladesäulen in Seitenstetten, beim Tierpark Haag und beim Hotel Rogl in St.Valentin sind nun schon 15 der insgesamt 40 Standorte des Projektes „eMobil an der Moststraße“ fertiggestellt.
Gda-Obmann LAbg. Bgm. Anton Kasser freut sich über den planmäßigen Ablauf des Projektes: „Durch den Einsatz aller Beteiligten machen wir Riesenschritte auf unserem Weg zur e-mobilen Vorzeigeregion. Einen großen Dank an die teilnehmenden Gemeinden und Tourismusbetriebe, ihr Einsatz macht unsere Region zum Pionier und Vorbild bei der umweltfreundlichen Mobilität.“
LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer, Obfrau der Moststraße, verweist auf die zahlreichen Vorteile der gemeinsamen Aktion: „Mit den Stromtankstellen bieten wir der Bevölkerung und den Gästen unserer Gemeinden ein tolles Infrastrukturangebot und leisten gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz. Durch die Kombination von Tourismus und Elektromobilität können wir außerdem zu einer Steigerung der regionalen Wertschöpfung beitragen.“
Das Tempo bleibt hoch, Hinterholzer und Kasser kündigen schon für die kommende Woche drei weitere Eröffnungen an. Im Endausbau wird die Moststraße über ein für Österreich einzigartig dichtes Netz an Elektrotankstellen verfügen.

info | moststrasse.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.