19.03.2014 0 Kommentare

Neuer Donaustrand in Ardagger: Gewinn für Natur, Schifffahrt und Freizeit.

strand-ardagger1

Über 50.000 Kubikmeter Schottermaterial wurden aus der Schiffahrtsrinne der Donau ausgebaggert. Fotos: Marktgemeinde Ardagger

Ardagger | Das Donauufer in Ardagger wurde auf einer Länge von einem Kilometer neu gestaltet.  Über 50.000 Kubikmeter Schottermaterial, das aus der Schiffahrtsrinne der Donau ausgebaggert worden ist, wurde ufernahe in der Donau wieder eingebracht und soll in Zukunft den Naturlebensraum Donau für Tier, Fisch und Mensch attraktiver machen.

Während man sich durch die Neugestaltung des Donauufers in Ardagger auf einen neuen Donau-Badestrand freut, erwarten sich Ökologen durch die Maßnahme Vorteile für die Fische und Wassertiere: Schließlich sind es gerade die sanft vom Wasser umspülten Schotterbänke, die Laichplatz, Nahrungsplatz und Lebensraum für zahlreiche Fischarten sind. Und genau diese Schotterbänke sind mit der Donauregulierung vor rund 150 Jahren verschwunden. Jetzt hat man sie auf einem Kilometer Länge in Ardagger wieder geschaffen, ohne dabei die Schifffahrt oder den Hochwasserabfluss zu behindern.

hochau-dornach-112

Die Neugestaltung des Donauufers in Ardagger ist abgeschlossen.

“Für die Freizeit ist der Schotterstrand in Ardagger nun attraktiver denn je. Schon bisher waren die wenigen Badeplätze an heißen Tagen stark belegt. Zumal die Donau eine hohe Wasserqualität hat und Naturbaden wieder attraktiver wird, wird sich der Strand auch bald zu einem besonderen Freizeittipp entwickeln”, sagt Bürgermeister Johannes Pressl vorher. Man möge die Natur dabei nicht aus den Augen lassen: “Müll gehört nicht in die Au, sondern jedem, der ihn mitgenommen hat und Hunde gehören in der Natur an die Leine,” bittet der Bürgermeister die Natur-&Freizeitnutzer schon jetzt um ihr Verständnis. “Jeder, der die Natur bei uns genießen möchte ist herzlich willkommen. Wir bitten aber auch jeden, dabei die Regeln der Natur und der Menschen, die hier leben und arbeiten einzuhalten.”

Info | www.ardagger.gv.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.