16.05.2014 0 Kommentare

Praxisorientierter Unterricht: HTL-Schüler bauen für Stadtgemeinde.

Schrauben Paternoster Bauamt 1

Bgm. Ursula Puchebner, StADir. Beatrix Lehner, Baudirektor Manfred Heigl, Silvia Brunner (Baubehörde) und Robert Fuchs, Franz Kleinhofer und Stefan Schachner von der HTL Waidhofen. Foto: Stadtgemeinde Amstetten

Waidhofen/Amstetten | Gutes Beispiel für praxisorientierten Unterricht: Schüler der HTL Waidhofen fertigten Ersatzteile für marode Aktenschränke des Stadtbauamtes.

Die Aktenschränke des Stadtbauamtes Amstetten aus den Jahren 1994/95 sind in die Jahre gekommen. „Immer wieder werden Ersatzteile benötigt, die italienische Herstellerfirma der Paternoster gibt es aber nicht mehr“, erklärt Baudirektor Manfred Heigl. „Das machte die Beschaffung noch schwieriger. Der Vorrat neigte sich aber auch dem Ende zu und so musste neuerlich nach entsprechenden Ersatzteilen gesucht werden. Im Rahmen einer Projektarbeit der HTL Waidhofen/Ybbs wurden die benötigten Spangen von den Schülern auf computergesteuerten Maschinen aus Aluminium gefräst und am Donnerstag, dem 15. Mai dem Stadtbauamt übergeben.

„Das Projekt beweist, wie wichtig der Kontakt zu den Bildungseinrichtungen ist und vor allem welche Bedeutung praxisorientierter Unterricht hat, denn mit dieser Kooperation ist es gelungen unsere rund 3.700 Hausakte auch weiterhin geordnet und griffbereit aufbewahren zu können“, bedankte sich Bgm. Ursula Puchebner bei den Schülern und Lehrern der HTL Waidhofen/Ybbs für die Unterstützung.

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.