15.06.2015 0 Kommentare

Tropisch: Neue Amazonas-Ausstellung bereichert Naturpark Buchenberg.

Eine Regenwald-Ausstellung mit gefährlichen, exotischen Reptilien im Untergeschoss des Naturparkhauses, eine Fotoausstellung zum Thema „Unsere Klimabündnis-Partner im Regenwald/Leben und Arbeiten am Rio Negro“ in Kooperation mit Klimabündnis oder Vorträge „AMAZONAS – vom Regenwald zum Klimabündnis“ bringen den Amazonas-Regenwald direkt auf den Buchenberg und sorgen dafür, dass man auch bei Regen den Buchenberg genießen und erleben kann!

IMG_2861

Naturpark-Chef Andreas Plachy holte den Regenwald-Experten Hans Kandler (3.v.l.) in den Naturpark Buchenberg, der ihm ein handgefertigtes Körbchen aus der Region Rio Negro als Gastgeschenk mitbrachte. Mag. Adi Reichartzeder (2.v.l.) der gemeinsam mit Hermann Wagner als Vertreter des Waidhofner Weltladens beiwohnten, brachte viele Gedanken in die überaus rege Diskussion rund um die Amazonas- und Klimawandel-Thematik ein.
Foto: Privat

 

Anhand eindrucksvoller Bilder erzählte Johann Kandler aus seiner 40-jährigen Erfahrung über indigene Völker und den Regenwald. Die Teilnehmer lernten dieses einzigartige Ökosystem und seine Bedeutung als Klimafaktor & Lebensraum sowie unsere PartnerInnen am Rio Negro kennen.
Eine intensive Diskussion um diese umfangreiche Thematik rundete den gelungenen Abend ab.
Der Naturpark Buchenberg ist seit vielen Jahren Fair-Trade Partner und Klimabündnis-Betrieb.
Andreas Plachy war es schon immer sehr wichtig, diese Thematik auch im Rahmen der Waldschule Buchenberg zu behandeln. Die Projekte „Ein Tag am Amazonas“ oder „Klima verbündet“ werden schon viele Jahre erfolgreich durchgeführt und wurden in Kooperation mit Umweltberatung und Klimabündnis ausgearbeitet.

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.