26.03.2018 0 Kommentare

Resümee einer erfolgreichen Sportveranstaltung

Mehr als eineinhalb Jahre dauerten die Vorbereitungen für die Eisstock-WM in Amstetten und Winklarn. Ein Organisationskomitee bestehend aus begeisterten Stocksportlern, machte es sich zum Ziel, nach der EM 2015 eine WM in der Region Moststraße zu veranstalten.

Christian Haberhauer – Organisatsionkomitee, Moststraße, Ursula Puchebner – Bgm. Amstetten, Michaela Hinterholzer – LAbg. Bgm. Öhling, Leopold Datzberger Bgm. Winklarn, Alfred Weichinger sen. – Präsident NÖEV
Foto: Cleanhill Studios

Zahlreiche Sitzungen, unzählige Stunden an Vorbereitungen und Besprechungen vergingen und dann war es endlich soweit: vom 20. Februar bis 3. März ging die erste NÖ Winter-Weltmeisterschaft über die Bühne. Mehr als 43.000 Besucher erlebten den Stocksport hautnah. Trotz der zwei Wochen dauernden arktischen Kälte wurden die beiden Veranstaltungsorte Amstetten und Winklarn gestürmt. Auch viele internationale Fans ließen es sich nicht nehmen, einer der 24 teilnehmenden Nationen vor Ort anzufeuern.

Auch das Medienecho übertraf viel Erwartungen. Der ORF sendete mehrere Beiträge im Abendprogramm. Mehr als 120.000 Zuseher verfolgten via Live-Stream die Bewerbe. Internationale Medien berichteten ebenfalls voll des Lobes über die Weltmeisterschaft. „Mit so einem medialen Interesse haben wir bei weitem nicht gerechnet“, so Alfred Weichinger sen., Präsident des Niederösterreichischen Eisstockverbandes. „Fair, sportlich, gemeinschaftlich und erfolgreich – ein Traum für jeden Veranstalter“, so der begeisterte Präsident. Nur mit Hilfe der zahlreichen Freiwilligen, den Sponsoren, dem Sportland Niederösterreich, dem Verband und natürlich dem Organisationskomitee kann eine Großveranstaltung dieses Ausmaßes reibungslos über die Bühne gehen.

Und mit der Winter-Wiese konnte dem Publikum am Abend so richtig eingeheizt werden. Mit ORF Radio NÖ-Frühschoppen, dem Krönungsfest, Walter Kammerhofer & Heinz Lagler, Ö3-Disco, Spider Murphy Gang, die Paldauer, die Draufgänger und die Powerkryner kam ordentlich Stimmung auf.

Und dann auch noch der Medaillenregen für Österreich: 13 x Gold, 10 x Silber und 5 x Bronze! Österreich schnitt somit als beste teilnehmende Nation ab und verwies die Konkurrenz aus Deutschland und Italien auf Platz 2 bzw. Platz 3.

Leader Region Tourismusverband Moststraße, gockl.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.