07.05.2014 0 Kommentare

Sex untergliedert sich in sieben Teile: von Romantik über Leistung zur Enttabuisierung.

ätsch9783902533470m

„Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen“, sagt die Frauenärztin und Kabarettistin Alexandra Meixner. „Daher ist guter Sex nichts, was einem von alleine in den Schoß fällt – man muss ihn sich erarbeiten. Ein Buch über das Glück im Unglück.

Von Robert Voglhuber

Die Frauenärztin und Kabarettistin Alexandra Meixner, lebt und arbeitet in Niederösterreich, war bei der Flugrettung in Tirol und als Notärztin in Syrien. Den Mythos Sex untergliedert sie in sieben Teile: von Romantik über Leistung zur Enttabuisierung. Sie gibt Tipps zum Aufmöbeln der Sexualität und Anleitungen dazu, wie man guten Sex lernen kann. Am interessantesten ist vielleicht das Kapitel über Prostituierte, die sie gynäkologisch betreut. Darin erfährt man, dass Männer eher ihr Herz ausschütten wollen als Sex haben. Eine noch so hübsch Prostituierte mache kein Geschäft, wenn sich ein Kunde nicht alles, was ihn bedrückt, von der Seele reden könne. Gutes Deutsch sei besser als jede noch so raffinierte Sexpraktik und sinnerfüllte Sexualität hänge von der Reife ab.

Ätsch Erster! Sex ist ernst genug, um darüber zu lachen | Alexandra Meixner, 196 Seiten, 19,90€, Galila

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.