21.12.2017 0 Kommentare

Snowboard-Weltcup am Ötscher

Wenn am 5. und 6. Jänner die weltbesten Snowboarder bei der Weltcup-Premiere am Ötscher in Lackenhof (NÖ) zu Gast sind, fiebert eine ganze Region mit. „Wir erhalten sehr viel positive Reaktionen von Wintersportfans und vor allem auch aus der Bevölkerung. Es haben sich zahlreiche Freiwillige gemeldet, die mitanpacken möchten“, berichtete OK-Chefin und Ex-ÖSV-Star Michaela Dorfmeister nach der letzten OK-Sitzung im Gemeindeamt Gaming.

„Freiwillige sind noch herzlich willkommen“, so Gerlinde Metzinger (LSV NÖ), Erwin Fallmann und Herbert Schoder (SK Lackenhof), OK-Chefin Michaela Dorfmeister, Christoph Henneis (SPORT.LAND.Niederösterreich), Bürgermeisterin Renate Gruber, Ötscherlifte-Chef Andreas Buder, Mostviertel Tourismus-Geschäftsführer Andreas Purt sowie Sabine Schnell und Rupert Steger (beide ÖSV)
Foto: eisenstrasse.info

Bei den spektakulären Doppelbewerben auf der Distelpiste ist ein hochkarätiges Starterfeld garantiert, sind die Rennen in Niederösterreich doch der letzte Test vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Erstmals in der Snowboard-Weltcup-Geschichte wird ein Mixed-Bewerb ausgetragen. Und: Lokalmatador Benjamin Karl wird laut LSV NÖ trotz seiner Verletzung in Lackenhof dabei sein und Autogrammwünsche der Fans erfüllen.

Möglich wurde das Snowboard-Weltcup-Comeback in Niederösterreich durch die Zusammenarbeit von „SPORT.LAND.Niederösterreich“, ÖSV, den Ötscherliften, dem Ötscher-Tourismusverband, der Gemeinde, dem Skiclub Lackenhof und den regionalen Partnern und Sponsoren.

OK-Chefin Michaela Dorfmeister und Ötscherlift-Geschäftsführer Andreas Buder – beides selbst weltcup-erprobte Alpin-Asse – stellten die Weichen für das Großevent und scharten ein großes, ehrenamtliches Helferteam um sich. Weitere Freiwillige und Helfer sind herzlich willkommen, sie können sich beim Landesskiverband Niederösterreich. „Über zusätzliche Helfer für den Auf- und Abbau sowie Rutscher für die Bewerbstage würden wir uns noch sehr freuen!“, so Andi Buder. 

Für die Fans gibt es ein besonderes Zuckerl: Der Eintritt zu den Bewerben ist gratis, von der Zielarena hat man das Geschehen auf der Piste stets im Blickfeld. An beiden Tagen wird eine Afterrace Party geboten. „Für Fans, die bequem mit dem Bus anreisen möchten, haben wir ein günstiges Kombiticket für Bus und Lift geschnürt“, berichtet Andreas Buder.

Freitag 5. Jänner:

Parallel-Riesentorlauf Damen und Herren 

Qualifikation ab 10 Uhr

Finals ab 13 Uhr

Afterrace Party ab ca. 14 Uhr

Samstag 6. Jänner:

Parallel-Riesentorlauf Mixed Team-Bewerb

Qualifikation ab 9 Uhr

Finals ab 11 Uhr

Afterrace Party ab ca. 12.30 Uhr

info noe-ski.at/fis-snowboardweltcup-lackenhof-mitarbeiter-gesucht, Businfo: eventtrip.at

 

 

 

 

 

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.

Das momag macht Sommerpause! Wir bitten um Verständnis, dass vom 13. Juli bis 20. August 2018 keine Waren ausgeliefert und Bestellungen erst wieder ab 21. August 2018 bearbeitet werden - vielen Dank. Ausblenden