23.06.2014 0 Kommentare

Sphärisch und leicht: Anna Aaron bewegt sich auf “Neuro” zwischen Rock, Blues und Electro.

Anna_Aaron_Neuro_RGB_72dpi_1600x1600Anna Aaron – Neuro
(two gentlemen/rough trade
)

Die Singer/Songwriterin und Pianistin Anna Aaron hat gemeinsam mit dem Musiker und Produzenten David Kosten ihr Album „neuro“ fertiggestellt. Außerdem mit dabei waren die Musiker Ben Christophers (Bat For Lashes) und Jason Cooper (The Cure). Ein Album, das sphärisch und leicht wirkt, zeitweise schräge Töne anschlägt und auch mal mit treibenden Beats aufwartet. Auch stimmlich kann die Schweizerin Anna Aaron durchwegs überzeugen. Sie bewegt sich auf „neuro“ irgendwo zwischen entschleunigter Rockmusik, bluesigen Tönen und unendlich wirkender elektronischen Musik. Ein Werk, das sich mit jedem Mal anhören mehr entfaltet.

Petra Ortner

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.