14.06.2014 0 Kommentare

Stabiles und profitables Konzernstandbein: Böhler hält dauerhaft am Erfolgskurs fest.

685813_original_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Ybbstal | Als dauerhaft stabiles und profitables Konzernstandbein des voestalpine-Konzerns erweist sich weiterhin der Stahlerzeuger Böhler Ybbstal Profil GmbH mit seinem Werk Bruckbach.

“Die Auftragslage ist stabil und auch das neue Geschäftsjahr hat erwartungsgemäß gut begonnen”, teilt Markus Potzinter, im Vorstand der voestalpine Edelstahl GmbH für die Finanzen zuständig, dem NÖ Wirtschaftspressedienst auf Anfrage mit. Damit die 118 qualifizierten Arbeitsplätze auch weiterhin gesichert sind, werden im Geschäftsjahr 2014/15 über zwei Millionen Euro in den Standort investiert, der Großteil davon in einen neuen Herdwagenofen.

Mit mehr als 5.000 unterschiedlichen Spezialprofilformen gehört Böhler Ybbstal Profil zu den Anbietern mit dem größten Know-how im Profilstahlsektor weltweit. Die Spezialität des Unternehmens sind maßgeschneiderte Lösungen nach den Vorgaben der Kunden. Produziert werden warmgewalzte, kaltgewalzte und kaltgezogene Spezialprofile sowie Stabstahl. Sämtliche Stahlqualitäten kann das Werk verarbeiten – vom unlegierten Baustahl bis zu höchstlegierten Edelstählen, Nickelbasislegierungen und Titan. Der anhaltend gute Geschäftsgang zeigt sich auch wieder in den Unternehmensdaten. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2013/14 ist um vier Prozent auf 22,4 Millionen Euro gestiegen. (hm)

Info | www.voestalpine.com/edelstahl
www.bohler-profil.com

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.