17.11.2017 0 Kommentare

Starke Präsenz der Kulturarbeit bei der Freiwilligenmesse in St.Pölten

Am Sonntag, 12. November, ging die erste Freiwilligen- und Ehrenamtsmesse in Niederösterreich über die Bühne. Im Landhaus konnten sich Besucher über freiwilliges Engagement informieren und mit Organisationen in direkten Kontakt treten. Das Museumsmanagement Niederösterreich machte auf die breite Palette an Aufgabenfelder in Museen und Sammlungen aufmerksam.

Helga Steinacher referierte bei der Freiwilligenmesse in St.Pölten über Jugendliche, die sich freiwillig im Kulturbereich engagieren.
Foto: Museummanagement Niederösterreich

Die von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffnete Messe am Sonntag fand Anklang bei den Besuchern. Das Team des Museumsmanagement Niederösterreich nutzte die Veranstaltung, um auf die Tätigkeiten in Museen hinzuweisen und konkrete Angebote von Museen an Interessierte weiterzugegeben.

„Wir möchten zeigen, dass das freiwilliges Engagement im Kulturbereich von erheblicher Bedeutung ist. Viele Museen in Niederösterreich werden rein ehrenamtlich betreut. Dadurch wird ein großer Teil unseres kulturellen Erbes erhalten und bewahrt. Die Messe ist nicht nur eine Einladung an alle Interessierten sich zu beteiligen, sondern auch eine Wertschätzung gegenüber allen, die ihre Freizeit den Museen widmen.“, so Ulrike Vitovec, Geschäftsführerin des Museumsmanagement Niederösterreich.

Neben 55 Ausstellern bot die Messe ein vielfältiges Rahmenprogramm. Bei dem speziellen Themenblock über die „Facetten der Museumsarbeit“ war eine der drei Referentinnen Helga Steinacher. Sie sprach über Projekte mit Jugendlichen im Schloss Ulmerfeld und im Ostarrichi Museum.
Weiters präsentierten sich aus dem Museumsbereich das Eisenbahnmuseum „Das Heizhaus“ in Strasshof, das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz und das Österreichische Spiele Museum in Leopoldsdorf mit einem eigenen Stand bei der Messe. Nach dem schönen Erfolg dieses Jahr, soll die Messe regelmäßig stattfinden.

Museumsmanagement Niederösterreich, noemuseen.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.