17.03.2014 0 Kommentare

Startwohnungen: Junge Generation Amstetten fordert leistbaren Wohnraum.

Junges Wohnen

JG-Vorsitzende Silvia Sonnleitner und Jugendgemeinderätin Julia Wiesner
Foto: JG

Amstetten | Die Junge Generation Amstetten fordert gemeinsam mit Jugendgemeinderätin Julia Wiesner leistbaren Wohnraum für Jugendliche und Jungfamilien in Amstetten.

„Für junge Menschen und Jungfamilien wird es immer schwieriger, Wohnungen zu finden, die auch bezahlbar sind. Amstetten ist eine tolle Stadt, in der man gerne wohnt. Daher müssen auch die Bedingungen für junge Menschen und Jungfamilien gegeben sein, damit sie sich ein selbstständiges Leben leisten können“, sagt JG-Vorsitzende Silvia Sonnleitner.

Vom Land Niederösterreich gibt es ein eigenes Fördermodell für das Projekt „Junges Wohnen“. Gemeinnützige Bauvereinigungen sollen Wohnungen errichten bzw. sanieren, die max. 55m2 groß sind und nur vermietet werden können. Die Altersbeschränkung für MieterInnen liegt bei 35 Jahren. Wenn alle Kriterien erfüllt sind können 20% mehr Wohnbauförderung beansprucht werden.

„Erste Gespräche mit dem verantwortlichen Stadtrat Franz Dangl haben bereits statt gefunden, und das Thema „Junges Wohnen“ ist ein Hauptbestandteil in der Jugend-Arbeitsgruppe“, sagt Jugendgemeinderätin Julia Wiesner.

Info | www.facebook.com/JungeGenerationAmstetten

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.