22.05.2013 0 Kommentare

Stereophonics – Graffiti On The Train

wohnzimmer records

“Graffiti On The Train“ ist das bereits achte Studioalbum der walisischen Rockband Stereophonics. Irgendwie habe ich die Band schnell nach dem Debütalbum „Word Gets Around“ aus den Augen und Ohren verloren. Und schon bald nach dem ich „Graffiti On The Train“ in Händen hielt, habe ich gewusst warum. Das erste Durchhören des neuen Releases erzeugt gemischte Gefühle – es ist nicht schlecht. Aber es reißt auch nicht so wirklich vom Hocker. Das Songwriting ist ausgereift, und trotzdem sind die Songs irgendwie langweilig. Die Songs sind sehr melancholisch, es gibt viel Streicher-Untermalung, manche Background-Chöre sind klebrig-süß, zu süß. Als einziger Rocksong sticht „Catacomb“ hervor. Der einzige Song auf dem aktuellen Album, der die Bezeichnung Rockband für die Stereophonics rechtfertigt. Mit einem weinenden Auge wird auch dieses Album in meine „relativ-belanglos-Ecke“ gestellt.

von Petra Ortner

WEBLINK: Stereophonics

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.