01.11.2016 0 Kommentare

Tag der Wirtschaft: Patenfirmen in der HAK/HAS/TZW Waidhofen

Die Patenfirmen der HAK/HAS Waidhofen/Ybbs waren gekommen und präsentierten sich mit Messeständen in der Schule. Das Patenfirmenkonzept ist seit Jahren in der Ausbildung implementiert und bietet für Schüler und für Patenfirmen einen Nutzen. Die permanente Rückmeldung, ob Theorie und Praxis in Einklang stehen, ist nur ein Teil des fruchtbaren Austausches. Diese Partnerschaft wird intensiv gelebt und kann auch im Verfassen von Diplomarbeiten enden. Anschließend bzw. nach der Abschlussprüfung der HAS und Reife- und Diplomprüfung der HAK hat schon so mancher Absolvent den direkten Weg in die Wirtschaft zu „seinem Unternehmen“ gefunden.

Direktor Franz Hofleitner, Norbert Brunner, Barbara Brunner (1AS), Mag. Bettina Kastner, Mag. Daniela Schatz, Mag. Erika Kromoser (1BK), Rainhard Kos, Mag. Theresa Hirtenlehner (1AK), Helmuth Gaisbauer Foto: HAK/HAS/TZW Waidhofen

Direktor Franz Hofleitner, Norbert Brunner, Barbara Brunner (1AS), Mag. Bettina Kastner, Mag. Daniela Schatz, Mag. Erika Kromoser (1BK), Rainhard Kos, Mag. Theresa Hirtenlehner (1AK), Helmuth Gaisbauer
Foto: HAK/HAS/TZW Waidhofen

Interessante Impulsvorträge und die Vorstellung der örtlichen Wirtschaft fanden an diesem Tag im Turnsaal statt. Die aktuellen Patenfirmen von HAK/HAS/TZW sind derzeit die Firmen Seisenbacher, Senker, NÖN, Sport Harreither, Umdasch/Doka, Bene, FUSO, Riess, Kastner&Schatz, Welser, Brunner, die Sparkasse, die Raiffeisenbank und die Stadtgemeinde Waidhofen/Ybbs, sind. Anlässlich der Feierstunde wurden für die ersten Klassen wieder drei neue Patenschaften unterzeichnet. Die erste Klasse der SPORT-HAK bekam die Fa. Welser, die BUSINESS-HAK die Steuerberatungskanzlei Kastner/Schatz und die erste Klasse HAS das Reisebüro und Busunternehmen Brunner aus Gresten als Paten. Die Unterzeichnung der Urkunden besiegelte die Willenskundgebung des gemeinsamen Weges der Ausbildung.

Bildungsmesse im zweiten Stock

Im 2. Stock fand eine  hochkarätig besetzte Bildungsmesse statt. Zwölf Fachhochschulen und vier Universitäten präsentierten ihre Studiengänge und Studienprogramme. Dr. Ing. Ulrich Seiler referierte über die Fachhochschullehrgänge in Steyr bzw. Oberösterreich und DI Dr. Walter Ehrlich über die Studienangebote an der TU Wien. Die österreichische Hochschülerschaft informierte über Studienvoraussetzungen, Unterstützungsangebote während der Ausbildung und Stipendienmöglichkeiten.
„Dieser Tag der Aus- und Weiterbildung hat die Ausbildungskompetenz unserer Schule im wirtschaftlichen Bereich unterstrichen“, so Direktor Dr. Franz Hofleitner, „viele Absolventen waren jetzt selbst als Firmenchefs oder leitende Angestellte unserer Patenfirmen an führender Stelle dabei!“

info | hakwaidhofen-ybbs.ac.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.