03.10.2017 0 Kommentare

Theatergruppe Gaflenz ist jüngstes Mitglied

Die Eisenstraße-Bühnen sind künftig auch jenseits der niederösterreichischen Landesgrenze vertreten: Die Theatergruppe Gaflenz aus Oberösterreich ist jüngstes Mitglied im Zusammenschluss der Laienschauspielgruppen im Ybbstal, Erlauftal und nun auch im Ennstal. Der neue gemeinsame Spielplan-Folder für das Jahr 2018 wird im Dezember in Gaflenz vorgestellt.

In der Höhensteinstube in Lunz am See planten die Eisenstraße-Bühnen Maßnahmen für die kommenden Monate und das Jahr 2018. Am Bild: die Bühnenvertreter mit Eisenstraße-Bühnen-Sprecher Thomas Helmel (vorne Mitte) und Eisenstraße-Geschäftsführer Stefan Hackl.
Foto: eisenstrasse.info

Bei der von Eisenstraße-Bühnen-Sprecher Thomas Helmel geleiteten Sitzung wälzten die engagierten Theatermacher aber auch weitere Pläne: So soll es wieder einen Stimmtrainings-Kurs mit Christina Meister, unterstützt von der Kulturvernetzung Niederösterreich, geben. Zudem sind gemeindeübergreifende Aktivitäten zur Premiere von Ritter Rüdiger III der Heimatbühne Reinsberg im August 2018 geplant. „Die Vernetzung bringt einen Mehrwert für jeden einzelnen Theaterverein und es macht Spaß, sich auszutauschen. Wir würden uns freuen, wenn sich noch weitere Schauspielgruppen den Eisenstraße-Bühnen anschließen“, so Eisenstraße-Bühnen-Sprecher Thomas Helmel und sein Stellvertreter Christian Almer.

Eisenstraße Niederösterreich, www.eisenstraße.info

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.