25.06.2016 0 Kommentare

TOP WEIN NÖ: Die Parade der Sieger

Niederösterreichs Winzer sind echte Künstler! Jahr für Jahr gelingt es ihnen, trotz schwierigster Rahmenbedingungen ganz hervorragende Weine zu machen. Davon konnten sich Weinfreunde bei der TOP WEIN NÖ, im Palais Niederösterreich, der exklusiven Verkostung der 17 Landessieger und 120 Finalweine, einmal mehr selbst überzeugen.

Prächtigster Rahmen für beste Weine: Prunksaal im Palais Niederösterreich in Wien Foto: LWmedia, Florian Schulte

Prächtigster Rahmen für beste Weine: Prunksaal im Palais Niederösterreich in Wien
Foto: LWmedia, Florian Schulte

Im edlen Ambiente des Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse mussten sich die vom neuen Jahrgang rundum begeisterten Weinkenner eingestehen: „Leicht haben es die Juroren bei der Niederösterreichischen Landesweinprämierung beileibe nicht.“ 850 Betriebe hatten heuer 4.350 Weine zu der von Landwirtschaftskammer und dem Niederösterreichischen Weinbauverband organisierten größten Weinverkostung des Landes eingereicht – das ist absolute Rekordbeteiligung. Aus dieser Masse an qualitativ hochwertigen Weinen die allerbesten herauszufinden, war die schwierige Aufgabe der Jury. Letztlich schafften es 120 Weine ins Finale, in dem wiederum die 17 Landessieger gekürt wurden.

Hagelunwetter und Hitzperioden getrotzt

Das Urteil der Jury über den Jahrgang 2015 lautet: „Hervorragend!“ Dem konnten sich die Besucher der TOP WEIN NÖ nur anschließen. Dass es ein außergewöhnlicher Jahrgang werden konnte, liegt vor allem am Können und am Engagement der niederösterreichischen Winzer, die einmal mehr allen Widrigkeiten getrotzt haben. Hagelunwetter, Hitzeperioden – nichts konnte den Winzern die Freude an ihrer Arbeit nehmen. Otto Auer, der für den Weinbau zuständige Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich: „Es ist schön, dass sich alle Weinliebhaber bei der TOP WEIN wieder selbst ein Bild von den herausragenden Qualitäten unser Winzer und des Jahrgangs 2015 machen konnten!“
Es konnte dieses Jahr nicht nur erstmals auch einen Landessieger in der Kategorie „Rose“ gekostet werden, sondern auch eine Mischung aus Weinen von arrivierten Winzern und Newcomern. Konrad Hackl, Geschäftsführer des Weinbauverbandes Niederösterreich: „Die Landesweinprämierung bietet allen die gleichen Chancen, das spiegelt sich auch bei der TOP WEIN wider, bei der sich die Weinfreunde immer wieder davon überzeugen können, dass Qualität keine Frage der Betriebsgröße ist.“

info | noe.lko.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.