31.01.2015 0 Kommentare

Trainieren bei Mondschein: Ybbsitz ist startklar für Eisenstraße-Langlaufcup.

Maria, Samuel und Michael Kopfmüller, Hildegard Harreither, Gerhard Lueger - Obmann der Sportunion Ybbsitz, Nina und Leopold Helm - Loipenbetreiber, Hubert Moises Foto: Privat

Maria, Samuel und Michael Kopfmüller, Hildegard Harreither, Gerhard Lueger – Obmann der Sportunion Ybbsitz, Nina und Leopold Helm – Loipenbetreiber, Hubert Moises
Foto: Privat

Eisenstraße | Startklar sind die Organisatoren des Eisenstraße-Langlaufcups in Ybbsitz. Am 7. Februar 2015 geht das zweite Cup-Rennen ab 11 Uhr im Langlauftreff Prolling über die Bühne.

„Derzeit schaut es sehr gut aus, dass der Lauf planmäßig stattfinden kann. Der Neuschnee in den letzten Tagen war Goldes wert!“, berichtet der Obmann der Sportunion Ybbsitz, Gerhard Lueger. Er rechnet mit bis zu 80 Teilnehmer am Renntag, die den sportlichen Wettkampf mit Gleichgesinnten suchen.

Ein Einsteigen in den Eisenstraße-Langlaufcup ist mit dem Ybbsitzer Rennen noch möglich. Zeit zum Trainieren und zum optimalen Vorbereiten auf das Rennen bleibt für die Sportler angesichts der bevorstehenden Semesterferien hoffentlich genug.

Daher hat sich auch der Betreiber der Loipe, Familie Helm, etwas Besonderes einfallen lassen: Sie lädt zum Vollmond-Langlaufen am Mittwoch dem 4. Februar, in den Langlauftreff Prolling ein. „Durch das Langlaufen in der Nacht ist eine einmalige Atmosphäre mit bleibenden Eindrücken garantiert!“, weckt Leopold Helm Neugierde auf die Loipe im Mondschein. An der Schneebar lassen sich die Loipenleistungen dann noch nachbesprechen.
info | www.eisenstrasse.info/langlaufcup

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.