19.05.2014 0 Kommentare

Trendsportart hält Einzug im Mostviertel: Haag stellt erstmals Beachtennis Court zu Verfügung.

BTHaag_copyright_MS00011

Auf los geht´s los. Die ersten, die in der Stadt Haag Beachtennis ausprobieren wollen, können schon los starten, der Centercourt wartet. Schläger und Bälle gibt es beim Bademeister im Freibad und bei der Beachvolleyballanlage zum ausborgen. Fotos: BT Haag

Stadt Haag | Die Stadt Haag geht innovative Wege im Sport. Als erste Gemeinde im Mostviertel wird rechtzeitig zur neuen Saison ein Beachtennis Court zu Verfügung gestellt, samt Schlägern und Bällen zum Ausprobieren der neuen Sportart.

Sportstadträtin Margit Gugler und “Beach”-Stadtrat Michael Reitmayr konnten gemeinsam mit dem Obmann des Beachvolleyball​clubs Haag​ Roland Stollnberger und dem Haager Beachtennisspieler Michael Selinger ein ambitioniertes zukunftsträchtiges Paket schnüren. Als erste Gemeinde im Mostviertel stellt die Stadtgemeinde einen Beachtennis Court zur Verfügung. Bei der Übergabe der Ausrüstung waren die Stadträte Margit Gugler und Michael Reitmayr sofort Feuer und Flamme für den trendigen Sport im Sand.

BTHaag_copyright_MS00032Beachtennis erobert Sportwelt

Die neue Sportart Beachtennis lässt sich wie eine Mischung aus Beachvolleyball, Tennis und Badminton spielen. Mit einem Schläger, der der Größe eines Kindertennisschlägers ähnelt, jedoch kein Netz, sondern eine Oberfläche aus Carbon hat, befördert man den Ball über ein 1,70 Meter hohes Netz am Beachvolleyballplatz. Der Ball ist etwas weicher als ein Tennisball.

Von Italien aus hat diese neue Sportart vor einigen Jahren den Siegeszug um die Welt angetreten. Einige wenige Beachtennisspieler gibt es bereits auch in Österreich. In ganz Europa finden im Sommer Turniere statt.

Info | www.facebook.com/BeachtennisHaag
beachtennisaustria.at/

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.