15.07.2015 0 Kommentare

“Ungebetene Gäste” kletterten auf den Abluftkamin des AKW Zwentendorf.

Urban Monkeys AKW ZwentendorfDie EVN berichtete heute von “ungebetenen Gästen” am Gelände des nie in Betrieb genommenen Atonkraftwerk Zwentendorf. Eine Gruppe sogenannter “Roofer” sollen sich Zugang zum Gelände verschafft haben und einen 110 Meter hohen Abluftkamin erklommen haben. Ein Video auf Facebook der Gruppe die sich “Urban Monkeys” nennt bestätigt dies.

„Wir sind am Standort des AKW Zwentendorf offen für skurrile und interessante Ideen, aber nur nach Absprache. So atemberaubend und cool das Bildmaterial auch ist, müssen wir Aktionen wie diese ausnahmslos anzeigen“, so EVN-Sprecher Stefan Zach. Außerdem sei beim Eindringen auf das Gelände des AKW erheblicher Sachschaden entstanden.

Auf der Facebook-Seite der “Urban Monkeys” hinter der vermutlich zwei junge Männer stehen heißt es: „Climbing is not a Crime. Wir lehnen es prizipiell ab mutwillige Zerstörung anzuwenden um unsere Ziele zu erreichen und wollen auch niemanden dazu animieren. Bei einer so schwachen Absicherung wie es auf diesem Areal der Fall ist, wundert es mich dass irgendjemand nur auf die Idee kommen koennte es waere notwendig ein Tor aufzubrechen oder eine Kamera zu beschädigen.“

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.