04.12.2019 0 Kommentare

Vernissage: SPIEGELVERKEHRT

6.12., 19–22h, Stadtgalerie in Waidhofen an der Ybbs
Zur Ausstellung spricht momag Autor Robert Voglhuber

Gruppenausstellung der Künstlerinnen und Künstler des Vereins Kulturbank Ferrum
Ausstellungsdauer: 07.12.–29.12.2019

Ausstellung kuratiert von Pius Franc. Litzlbauer

Spiegelungen faszinieren seit jeher den Menschen. Breit gefächert öffnet sich in diesem Sinne die Thematik.

Der erste Spiegel war wohl schlicht eine glatte Wasseroberfläche. Im Mythos der griechischen Antike entdeckte Narziss sein Spiegelbild in einem Teich oder einem Brunnen. Dass es sich dabei um sein Ebenbild handelte, war ihm damals noch nicht bewusst – er verliebte sich prompt in den Jüngling, der ihn dort anblickte.

Heutzutage wird das Sich-im-Spiegel-Erkennen biopsychologisch als Zeichen eines Ich-Bewusstseins gedeutet. In physikalischem Sinne ist eine Spiegelfläche ein Reflektor des Lichts. Spiegelung kann aber auch als Mittel zur Reflexion und Erkenntnis aufgefasst werden oder darin eine Projektion des Selbst verstanden werden. Als sich selbst Betrachtender im Spiegel ist man Beobachter und beobachtetes Objekt zugleich. Sieht man in den Spiegel, sieht man das Hinter-einem-Liegende und so ist dies zugleich auch ein Blick in die Vergangenheit. In der Antike galt der Spiegel als Abbild der Seele. Spiegel regen zur Betrachtung an – ähnlich wie Kunst, und das zu Sehende scheint spannend und verändert sich je nach Perspektive.

Beeinflusst von derlei Facetten, beziehen regionale Künstlerinnen und Künstler und Mitglieder des Vereins Kunstbank Ferrum und des Künstlerstammtisch Waidhofen mit ihren eigenen Interpretationen dazu Position. Bei der Eröffnung erwartet das Publikum eine Performance, bei der von Pius Franc. Litzlbauer und Alfred Koch abwechselnd ein das Thema aufgreifender Text in richtiger und verkehrter Reihenfolge gesprochen wird.

Zu sehen sind Arbeiten von Heidrun Anger, Kurt Bachner, Judith Brandstötter, Christa Dietl, Hedwig Finster, Ludmilla Geiblinger, Eva Grimus, RoxS, Robert Haider, Alfred Koch, Pius Franc. Litzlbauer, Petra Lupe, Horst Marka, Ingrid Mühlbachler, Herbert Petermandl, Günther Schafellner, Dagmar Schauer, Anita Schneider, Leo Schoder, Gudrun Schwarz, Herbert Seisenbacher, Klaudia Stöckl, Elfi Stummer, Susanne Wagner, Gerlinde Weis.

Rubrik:: Kultur, Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.