23.04.2014 0 Kommentare

Vitalküche – Gesunde Ernährung für alle: Initiative “Tut gut!” startet neues Projekt.

Presse_DSC3391

Im Bild (v.l.):
Bgm. DI Johann Pressl, Marktgemeinde Ardagger
Mag. Berta Zacharias, AHS Lehrerin und Ernährungswissenschafterin
Mag. Wolfgang Sobotka, Landeshauptmann-Stellvertreter
Foto: NLK Filzwieser

| Die Initiative “Tut gut!”startet das Projekt “Vitalküche – Gemeinschaftsverpflegung in Niederösterreich” um interessierte Gemeinden, Kindergärten, Schulen, Betriebe und Verpfleger dabei unterstützen, ihr Ernährungsangebot zu optimieren und in einem zwei Jahre andauernden Prozess Partner der Gesunden Ernährung in Niederösterreich sein.

Die Außer-Haus-Verpflegung gewinnt quer durch alle Bevölkerungsschichten steigende Bedeutung. Viele Eltern erwarten in Kindergärten und Schulen eine ausgewogene Ernährung für ihre Kinder, aber auch Berufstätige stellen entsprechende Anforderungen an ihre Betriebsküche. Dabei soll die Küche regional, saisonal, abwechslungsreich und biologisch sein. Daher startet die Initiative »Tut gut!« das Projekt »Vitalküche – Gemeinschaftsverpflegung in Niederösterreich«.

„Wir wissen heute aus unterschiedlichen Studien, dass Übergewicht und Adipositas ein immer größer werdendes Problem ist.  Mittlerweile sind in Niederösterreich rund 50% der Erwachsenen übergewichtig oder adipös. Die Folgen für die eigene Gesundheit und auch für das Gesundheitssystem sind dramatisch. Mit dem Projekt  »Vitalküche – Gemeinschaftsverpflegung in Niederösterreich« will die Initiative »Tut gut!« interessierte Gemeinden, Kindergärten, Schulen, Betriebe und Verpfleger dabei unterstützen, das Ernährungsangebot zu optimieren und in einem zwei Jahre andauernden Prozess Partner der Gesunden Ernährung in Niederösterreich sein. Die von der Initiative »Tut gut!« ausgearbeiteten Ernährungsleitlinien bilden den Rahmen für die Optimierung des Angebotes,“ so Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka.

Kindergärten und Schulen tragen wichtige Verantwortung

Für den Erfolg dieses Projektes ist neben der Teilnahme der Verpfleger (Wirte, Buffetbetreiber etc.) auch die aktive Beteiligung der Gemeinden vor Ort wichtig, da diese als Kindergarten- und Schulerhalter wichtige Partner der Eltern sind. Johannes Pressl sagt: „Kindergärten und Schulen tragen eine wichtige Verantwortung in der Erziehung und Heranführung der Kinder an gesunde und ausgewogene Ernährung. Denn, rund 20% der nö. SchülerInnen in Niederösterreich sind – eigenen Angaben zufolge – übergewichtig oder adipös. Die richtige Ernährung ist eine wichtige Basis für die gesunde und positive Entwicklung der Jugendlichen“

Berta Zacharias, Ernährungsexpertin, zum Ablauf des Projektes: „Nach Kontaktaufnahme mit der Initiative »Tut gut!« werden in einem Erstgespräch die Rahmenbedingungen des Projektes mit allen Beteiligten (z.b. Kindergartenleitung, Gemeindeverantwortliche und Verpfleger) geklärt. Nach Zusage zur Projektteilnahme startet die fachliche Betreuung unter anderem mit Iststands-Analyse, Menükomponentenanalyse zum Start und zum Ende des Projektes, Zieldefinition und Maßnahmen-Umsetzung (z.b. Elternabende, Workshops mit Schülern oder Bediensteten, Beratung für Verpfleger etc.) Nach dem 2-jährigen Prozess gibt es eine Auszeichnung für Verpfleger bzw. auch die Einrichtung, die Gemeinschaftsverpflegung anbietet. Grundlage für die Optimierung des Verpflegungsangebotes: „NÖ Ernährungsleitlinien für Kindergärten, Schulen und Betriebe“.

Info | www.noetutgut.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.