24.10.2017 0 Kommentare

Vom Nischenprodukt zur echten Marke

Seit Anfang Oktober ist Manuela Neudorfer neue Inhaberin des renommierten Spezialitätengeschäfts „Tee Schnabel“. Bürgermeisterin Ursula Puchebner gratulierte ihr zur Übernahme des bekannten Genusstreffpunkts.

Bei der Geschäftsübergabe: Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Otto Schnabel und Manuela Neudorfer
Foto: Privat

„Tee Schnabel“ bringt den faszinierenden Geschmack ferner Länder nach Hause“, meint Bürgermeisterin Ursula Puchebner und zeigt sich vom reichhaltigen Sortiment beeindruckt. Auf die Frage wann Tee belebend und wann beruhigend wirkt, erklärte Manuela Neudorfer im Detail die Unterschiede und worauf die Teetrinker achten sollten, um den optimalen individuellen Teegenuss zu erfahren. „Aktuell bieten wir unseren Kunden 371 verschiedene Teesorten, für jeden Tag des Jahres eine andere Sorte und dann bleiben noch ein paar in Reserve“, erzählt die sympathische Teespezialistin mit einem Augenzwinkern. „Gerne können auch weiterhin wie gewohnt unsere Teespezialitäten verkostet werden, um den Kunden die Auswahl etwas zu erleichtern. Neben dem umfangreichen Teesortiment werden auch weiterhin qualitativ hochwertige Feinkost und Confiserie, sowie liebevolle Geschenkideen die Produktpalette vervollständigen.

So ist es auch kein Wunder, dass Otto Schnabel sehr entspannt in die Zukunft von „Tee Schnabel“ sieht. Er hat den Betrieb, gemeinsam mit seiner Frau Helga, 38 Jahre lang geführt und aus einem Nischenprodukt eine echte Marke aufgebaut. Trotz Freude auf seinen, wie man auf der Webseite lesen kann, „wohlverdienten Ruhestand“ stehen er und seine Frau Helga, der neuen Inhaberin Manuela Neudorfer noch gerne begleitend zur Seite. Beeindruckend ist auch die Antwort auf die Frage wie viel Tee jährlich verkauft wird. So werden jährlich mehr als 5.000 kg Tee über die drei Verkaufskanäle im Spezialitätengeschäft, über den Onlineshop und auch die Gastronomie abgesetzt. Bürgermeisterin Ursula Puchebner drückt Ihre Freude darüber aus, dass ein Traditionsbetrieb in Amstetten mit Liebe und Engagement weitergeführt wird und wünscht der neuen Inhaberin alles Gute.

Stadtgemeinde Amstetten, amstetten.noe.gv.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.