21.09.2017 0 Kommentare

Von Kraftplatz zu Kraftplatz

Am kommenden Samstag stehen die Kraftplätze entlang des Panoramahöhenwegs bei der außergewöhnlichen Veranstaltung „Mystisches Weitwandern“ im Mittelpunkt. Ab vier Uhr früh heißt es am Samstag, 23. September, Erleben, Entdecken, Entspannen und Über-sich-hinauswachsen zwischen dem Start im Waidhofner Stadtzentrum und dem Ziel in der Basilika Sonntagberg.

Die „Mystischen Weitwanderer“ verewigen sich am Sonntagberg am „Stock im Eisen“, am Bild: Ideengeber Franz Schachner.
Foto: eisenstrasse.info

„Jene, die bereits dabei waren, haben den besonderen Rhythmus dieser Veranstaltung in sich aufgesogen. Es wird auch heuer wieder Mystik in der Luft liegen“, verspricht Projektbetreuerin Anita Eybl. Die klassische, rund 35 Kilometer lange Strecke führt von Waidhofen/Ybbs über mehrere Bergdörfer zur Basilika Sonntagberg. Erstmals wird zusätzlich eine verkürzte Strecke von Waidhofen über Windhag und direkt zum Ziel Basilika Sonntagberg angeboten. Die Sternwanderer von Randegg und Ybbsitz treffen beim Vitalfrühstück in der Putzmühle zusammen, um die weitere Strecke über den Kraftplatz „Ober-Rauchegg“ und nach St. Leonhard/Walde gemeinsam zurückzulegen. Startpunkte sind um 4 Uhr am Oberen Stadtplatz (Mariensäule) in Waidhofen sowie um 6 Uhr in Ybbsitz (Marktplatz) und Randegg (Kirchenplatz). „Die Wanderer erwartet Spirituelles und Feuriges, eine mystische Flussquerung und musikalische Klänge zum Sonnenaufgang, Yoga am Berg, Sagen im Märchenwald und nicht zuletzt regionale Köstlichkeiten bei den Mitgliedsbetrieben der ARGE Panoramahöhenweg“, verspricht ARGE Panoramahöhenweg-Sprecher Gottfried Wagner.

info & anmeldung eisenstrasse.info/mw

 

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.