30.01.2015 0 Kommentare

Von Ybbsitz und Bali: SURFHUND – Vier Freunde entwickeln Produkte für Surfer.

Surfhund

Foto: Privat

Mit dem SURFHUND realisieren vier Jungunternehmer ihren persönlichen Traum, Lieblingshobby und Beruf zu verbinden. Von Ybbsitz und Bali aus entwickeln und vertreiben vier Freunde, Produkte von Surfern für Surfer, die in diesem Bereich einige Marktlücken schließen werden. Der SURFHUND lädt ein, das naturverbundene Lebensgefühl rund ums Wellenreiten kennenzulernen und setzt auch deshalb auf nachhaltig und fair hergestellte Produkte.

Die vier Freunde Georg Fuchs, Clara Zeisig, Matthias Heigl und Andreas Grillneder verbindet die Liebe zu Meer, Sonne und Ferne und vor allem die Leidenschaft für das Wellenreiten. Surfen ist in den Augen vieler Menschen nur ein gefährlicher Extremsport, für die, die es tun aber ist es eine fast schon mystische Gelegenheit, sich in Körper und Geist mit der Kraft der Natur zu verbinden. Surfer stehen oft vor dem Morgengrauen auf, fahren teils weite Strecken zu entlegenen “Spots” und sitzen dann stundenlang am Strand, um die Wellen zu lesen. Schließlich paddeln sie hinaus, bringen mit großem Kraftaufwand die Brechungszone der Wellen hinter sich und warten dann auf die eine perfekte Welle, um sie auf und ab zurück zum Strand zu reiten. Danach geht alles von vorne los.

Das Besondere an den Produkten von SURFHUND ist, dass sie alle von den vier Surfern eigens entwickelt und getestet wurden. So findet man auf ihrer Website ab sofort neben Reiseberichten und Interviews unter anderem Surfboardhalterungen oder Laptophalter. Außerdem gibt es hochwertige Leinwanddrucke der Fotographien von Alex Papis, die Schönheit von Surfspots und beeindurckende Unterwasseraufnahmen zeigen.

In den nächsten zwei Jahren soll sich das StartUp als eigene Marke europa- und weltweit etabliert haben.

info | www.surfhund.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.