17.03.2014 0 Kommentare

Wachsender Einkauf im Internet: Online-Shopping auch in NÖ Flügel gewachsen.

492852_web_R_by_Benjamin Klack_pixelio.de

Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

| Der immer stärker wachsende Einkauf im Internet zeigt in einzelnen Sektoren des stationären Einzelhandels, wie z.B. im Bekleidungs-, Sportartikel- oder Elektrofachhandel, seine Auswirkungen.

Hatten 2003 erst acht Prozent der niederösterreichischen Bevölkerung im Alter von 16 bis 74 Jahren Waren und Dienstleistungen ein- oder mehrmals online bestellt, waren es 2013 bereits 51 Prozent. Diese Zahlen hat die KMU Forschung Austria in einer von der Sparte Handel der NÖ Wirtschaftskammer in Auftrag gegebenen Studie erhoben. Laut dem Marktforschungsinstitut haben im ersten Halbjahr 2013 vier Fünftel der erwachsenen Bevölkerung im Land – das sind 970.000 Personen – das Internet in irgendeiner Form genutzt. In dieser Zahl enthalten sind mittlerweile 620.000 Online-Shopper. 2003 waren es lediglich 90.000 gewesen.

Am häufigsten kaufen die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher Bekleidungs- und Sportartikel im Internet ein. Im ersten Halbjahr 2013 haben 32 Prozent der Erwachsenen Waren aus diesen Produktgruppen online erstanden. In der Vorjahresperiode 2012 sind es erst 27 Prozent gewesen. “Das Online-Geschäft bietet auch dem stationären Handel neue Möglichkeiten, weitere Kundenschichten zu erschließen”, sagt Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der NÖ Wirtschaftskammer. Um den Unternehmen den Einstieg in den Online-Handel zu erleichtern, bietet die Interessenvertretung eine breite Palette an Beratungsleistungen an. So findet u.a. am 1. April in St. Pölten eine Informationsveranstaltung zum Thema Webshop statt. (mm)

Info | wko.at/noe/handel

www.wirtschaftspressedienst.com

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.