10.03.2018 0 Kommentare

Wandertag der Forstheide

Am Mittwoch 21. März findet, nach dem großen Erfolg des Vorjahrs, zum zweiten Mal der Forstheide-Wandertag im Rahmen des Internationalen Tag des Waldes statt. Unter dem Motto „Frühlingsgefühle“ widmet sich die Naturvermittlung Forstheide diesmal dem Boden.

Foto: Eva Ley / Helga Steinacher

Es werden sämtliche Geheimnisse des Miteinanders, der Vernetzung und Verbindungen, die sich in der Erde, aber auch darunter abspielen, nachgegangen. Mit sechs Stationen werden die kleinen wie großen Gäste des Forstheide Wandertags durch den Bereich der Kleinen Meerwiese, einem besonders authentischer Teil der Forstheide, begleitet und lernen dabei aus unterschiedlicher Perspektive faszinierende Details über eine Landschaft mit hoher Biodiversität kennen.

Der Vormittag ist voll und ganz den Schulen gewidmet, die gemeinsam mit den Experten den Boden der Forstheide genau unter die Lupe nehmen werden. Am Nachmittag von 14 bis 16 Uhr lädt die Naturvermittlung Forstheide und ihre Partner die Bevölkerung zu einem vergnüglichen „Rendezvous mit dem Boden“ ein. Neben dem engagierten Team der Naturvermittler, werden Sigrid Schwarz vom Umweltbundesamt und einem Kollegen vom Bundesforschungszentrum Wald eine interaktive Station betreiben, wie auch Outdoor-Coach Andrea Hiller und Jagdpädagogen des Bezirks Amstetten. Mit dem kundigen Harald Ley, wird auch der Fischereirevierverband III Amstetten sich mit dem Thema Boden in der Ybbs auseinandersetzen und für ein abwechslungs- und erkenntnisreiches Programm sorgen. Dabei wird auch der Spaß am Ausprobieren und Experimentieren nicht zu kurz kommen. Treffpunkt für die Führung um 14 Uhr ist bgeim Parkplatz des Minigolfplatzes in Hausmening. Die Veranstaltung ist kostenfrei und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.