24.09.2018 0 Kommentare

Waren im Garten…

Im und um das Museum Niederösterreich wurde geflogen, getrunken, gegessen, geklettert, gelesen, geschminkt, getanzt, geführt, gesungen und vieles mehr.

Foto: Klaus Ranger Fotografie

Unter dem Motto „Sind im Garten“ war das große Herbstfest im Museum Niederösterreich an guter Laune nicht zu überbieten. Ganz im Mittelpunkt standen der neu gestaltete Museumsgarten und das Museumscafé pan pan. Jede Menge Kulinarik und jede Menge Programm wurden an den zwei Tagen geboten.

„Die Atmosphäre in dieser grünen Oase ist wunderbar“, freute Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner als erster Gast des Festes am Freitag. „Für das Regierungsviertel, für den Kulturbezirk, ja für ganz St. Pölten ist der Museumsgarten ein wichtiges Naherholungsgebiet. Die Neugestaltung mit rollstuhl- und kinderwagengerechtem Zugang macht den Museumsgarten noch attraktiver. Gerne hat das Land Niederösterreich die Neugestaltung des Museumsgartens unterstützt“, so Johanna Mikl-Leitner.

Für diese Unterstützung bedankte sich Matthias Pacher als Geschäftsführer vom Museum Niederösterreich und erklärte die wichtigsten Ideen der Neugestaltung: „Schon jetzt war der Museumsgarten ein Treffpunkt von Natur, Kunst und Spiel. Der Museumsteich schafft eine Brücke in den Naturbereich des Hauses. Und wir können den Garten nun in die aktuelle Sonderausstellung ‚GARTEN – Lust. Last. Leidenschaft über die Kulturgeschichte des Gartens und naturnahes Gärtnern perfekt einbinden“, so Pacher.

Wichtiger Kooperationspartner bei dem Projekt war „Natur im Garten“, wie Geschäftsführerin Christa Lackner erklärt: „Der Museumsgarten vom Museum Niederösterreich ist einer von 131 Schaugärten der GÄRTEN NIEDERÖSTERREICHS und wird damit – entsprechend den ‚Natur im Garten‘ Kriterien – zu hundert Prozent ökologisch bewirtschaftet. Gemeinsam mit der Sonderausstellung ‚GARTEN – Lust. Last. Leidenschaft.‘ sind das zwei erfolgreiche Kooperationen mit dem Museum“, so Lackner.

Foto: Klaus Ranger Fotografie

Mit einem Spiderrock-Kletterfelsen und einem Flying-Fox, einer Minigolf-Anlage, einer Fotostation mit dem Museumsbulli, Live-Karikaturen, Kinderschminken, Livemusik-Karaoke LIMUKA, Kreativ-und Forschungsstationen, Eis- und Gin-Tonic-Bar, Tierpräsentationen wie Madenrennen und einer Lesung von KIJUBU-Intendant Christoph Mauz bot das Herbstfest im Museum Niederösterreich jede Menge Action und Programm. „Sind im Garten“ fand in Kooperation mit dem Festspielhaus St. Pölten, den Freunden der Kultur St. Pölten, den Niederösterreichischen Nachrichten, dem Sportland Niederösterreich und dem NÖ Familienland statt.

web | www.museumnoe.at

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.