27.10.2014 0 Kommentare

Was die Niederösterreicher in ihrer Freizeit unternehmen.

704765_web_R_B_by_Karl-Heinz Laube_pixelio.de

Foto: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

| Womit verbringen die Niederösterreicher ihre Freizeit? Dieser Frage ist das Institut für Freizeit- und Tourismusforschung (IFT) im Rahmen einer Befragung von 600 Personen ab einem Alter von 15 Jahren, die im Bundesland ihren Wohnsitz haben, nachgegangen. Erhoben hat das IFT Daten über Freizeitaktivitäten, die regelmäßig, d.h. mehrmals wöchentlich, betrieben werden.

Die häufigste Freizeitbeschäftigung der Niederösterreicher ist für 91 Prozent das Fernsehen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen „Radio hören“ mit 83 Prozent und mit dem „Handy telefonieren“ mit 72 Prozent der Nennungen. „Mit der Familie beschäftigen“ sich 71 Prozent, „Zeitungen lesen“ 65 Prozent der Niederösterreicher regelmäßig in ihrer Freizeit. „Ausschlafen“ wurde von 58 Prozent, „Über wichtige Dinge reden“ ebenfalls von 58 Prozent, „Gedanken nachgehen“ von 56 Prozent sowie „In ein Lokal gehen“ von 49 Prozent der befragten Niederösterreicher als mehrmals wöchentlich ausgeübte Freizeittätigkeit angegeben.

Detail am Rande: „Wandern und spazieren gehen“ – die einzige vom IFT abgefragte sportliche Betätigung – und „Mit dem eigenen PC beschäftigen“ schaffen es in Niederösterreich nicht unter die Top-Ten der regelmäßig unternommenen Freizeitaktivitäten. (mm)

info | www.freizeitforschung.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.