03.12.2018 0 Kommentare

Michael Bublé kündigt sein neues Album an

Das neue Album (erschienen am 16. November) kommt noch romantischer daher als all seine Vorgänger. Damit beendet der mehrfache Grammy- und Echo-Gewinner seine zweijährige Pause, in der er sich vollständig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und ganz auf seine Familie konzentriert hat.

Mit einem neuen Blickwinkel aufs Leben kehrte der kanadische Sänger/Songwriter und Entertainer ins Studio zurück. Er war fest entschlossen, die Musik zu würdigen, die er immer geliebt hat.

„Ich habe nicht erwartet, dass ich jemals wieder ins Studio gehen oder auftreten würde“, gesteht Michael Bublé. Damit hatte er sich beinahe schon abgefunden. „Meine Lebenseinstellung hat sich in den letzten Jahren vollkommen verändert“, so Michael Bublé. „Ich beschloss, meine gesamte Zeit mit meiner Frau und meinen Kindern zu verbringen. Meine Familie war für mich das Wichtigste überhaupt.“ Während dieser Zeit berührte ihn die herzliche Anteilnahme seiner Mitmenschen zutiefst: „Das zeigte mir, wie viel Liebe und Menschlichkeit es da draußen in der Welt gibt.“

Michael Bublé hat nicht nur erkannt, wo seine Prioritäten liegen: „Allmählich reifte in mir der Wunsch, meinen Gefühlen und all den Lektionen, die ich gelernt hatte, irgendwie Ausdruck zu verleihen. Ich wollte auf meinem Album Geschichten erzählen – egal, ob ich der Erzähler bin, der Beobachter, die Hauptfigur, der Träumer, der Typ mit dem gebrochenen Herzen an der Bar oder gerade die beste Nacht meines Lebens erlebe.“

Diese Geschichten finden sich in den Songs von Red Heart on Apple iOS 12.1(„love“), die nicht nur Melancholie heraufbeschwören, sondern auch schöne Momente wiederbeleben. „Mir ist so viel Gutes widerfahren“, sagt Michael Bublé. „Ich darf zum Beispiel für die nachfolgenden Generationen die amerikanischen Klassiker lebendig erhalten.“ Diese Verantwortung nimmt er sehr ernst: „Mein großes Ziel für das neue Album war es, für jeden einzelnen Song eine Reihe cineastischer Kurzgeschichten zu kreieren und jedes Lied wirklich für sich stehen zu lassen.“ Das ist ihm gelungen: „Ich bin so stolz auf das, was wir musikalisch erreicht haben.“

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.

Das momag macht Winterpause! Wir bitten um Verständnis, dass vom 13. Dezember 2019 bis 13. Jänner 2019 keine Waren ausgeliefert und Bestellungen erst ab 14. Jänner 2019 wieder bearbeitet werden - vielen Dank, euer momag Team. Ausblenden