29.03.2017 0 Kommentare

“Wertvolle Arbeit im Rahmen der Frühförderung”

Sozial-Landesrätin Barbara Schwarz eröffnete am 23. März die Ausstellung „Bilder gehen auf die Reise“ im NÖ Landhaus, ein Kunstprojekt des Vereins Contrast mit Bildern, die im Rahmen der Frühförderung für blinde, sehbehinderte und mehrfachbehindert-sehgeschädigte Kinder entstanden. Seit September 2016 sind die Bilder an verschiedenen Orten in Niederösterreich, Burgenland und Wien unterwegs. Bis 10. April ist die Wanderausstellung im NÖ Landhaus zu sehen.

Foto: Herbert Knopf

Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Lisa Marie Teufl mit ihrem Vater Michael Teufl und Martina Gruber (Verein Contrast) bei der Ausstellungseröffnung Foto: Herbert Knopf

„Der Verein Contrast leistet besonders wertvolle Arbeit für blinde, sehbehinderte aber auch mehrfachbehindert-sehgeschädigte Kinder. Es ist enorm wichtig, dass diese Kinder motiviert werden, die Welt so zu malen, wie sie sie wahrnehmen. Und das ganz frei von Anleitung durch Erwachsene. Durch diese Herangehensweise werden die Kinder unterstützt und gefördert, ihre eigene Persönlichkeit zu entdecken. Die Arbeit von Contrast ist somit ein wichtiger Wegbegleiter und ein wertvoller Baustein für die bestmögliche Entwicklung der betreuten Kinder“, so Landesrätin Schwarz im Rahmen der Eröffnung.

Selbstständig kreativ sein

Die Kinder bekommen im Rahmen der Frühförderung die Möglichkeit ganz individuell Emotionen wie Ängste, Freude, Wut, Zufriedenheit oder Trauer auszudrücken, ob mit Farbe, schwarz- weiß oder mit Farben, die auch zum Spüren anregen. Ziel ist es, je nach Möglichkeiten der Kinder, Techniken zu finden, bei denen sie relativ selbständig kreativ sein können. Die Kinder sind mit Begeisterung dabei und das Selbstwertgefühl etwas vollbracht zu haben, stärkt ihr Selbstbewusstsein.

Kleine Künstler

„Kinder müssen nicht erst lernen kreativ zu sein, sie sind es ganz aus sich selbst heraus. Denn sie sind von Natur aus offen und neugierig. Der Prozess des Schaffens ist das Entscheidende.
Es entstanden eine Menge Kunstwerke und es war verblüffend, wie viele Türen geöffnet wurden, als wir von unserem Vorhaben der Wanderausstellung erzählten. Menschen, die unsere Ausstellung besucht haben, waren begeistert und berührt über die kleinen Künstler, die voll Eifer die Bilder malten. Es ist für die von uns betreuten Familien und für uns Frühförderinnen eine Bereicherung. Danke an alle, die uns Raum gaben die Bilder zu präsentieren und uns dabei unterstützt haben. So auch an die NÖ Landesregierung, ohne deren Unterstützung unsere Arbeit im Bundesland Niederösterreich nicht möglich wäre“, so Martina Gruber vom Verein Contrast.

Verein Contrast

Das Team des Vereins Contrast besteht aus diplomierten Frühförderinnen für blinde und sehbehinderte Kinder, die Erfahrungen und Wissen aus unterschiedlichen pädagogischen, psychologischen und medizinischen Grundberufen mitbringen. Seit 1985 betreuen sie in Niederösterreich, Burgenland und Wien blinde, sehbehinderte und mehrfachbehindert-sehgeschädigte Kinder und deren Familien, vom Babyalter bis zum Schuleintritt.

info | contrast.or.at, noe.gv.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.