18.06.2018 0 Kommentare

Westrand Cup 2018

Am 16. Juni ging mit dem Westrand Cup 2018 bereits das dritte von Westrand – Mobile Jugendarbeit organisierte Kleinfeld-Fußballturnier am Funcourt Mauer über die Bühne.

Foto: Westrand

35 Spieler formierten sich zu sieben Mannschaften. Zuerst wurden in der Gruppenphase die Aufsteiger ermittelt, danach ging es in den Finalmatches um die Platzierung. Das Areal des Funcourt Mauer war prall gefüllt mit begeisterten Fans, die alle bemüht waren, ihre Mannschaften möglichst euphorisch anzufeuern. Schiedsrichterentscheidungen wurden lautstark kommentiert, zahlreiche tolle Aktionen aller Spieler anerkannt und die ausgezeichnete Stimmung am und um den Platz von allen durch Disziplin und Freude am Spiel gefördert. Während die einen am Funcourt dem runden Leder nachjagten, konnten sich die anderen bei Würstl und alkoholfreien Getränken wieder etwas stärken. Besonderer Dank gilt hierbei der Firma Lidl und der Firma Hürner für das großzügige Sponsoring von Semmeln und eine großen Menge Frankfurter.

Die Mitarbeiterinnen von Westrand hatten alle Hände voll zu tun, um Anmeldung, Auslosung, Turnierleitung, Verpflegung, Wundbehandlung, Beschwerdemanagement, Trost, Siegerehrung, Reinigung und natürlich viele weitere große und kleinere Aufgaben im Blick zu behalten. Schlussendlich setzte sich das Team Sums anicetus in einem furiosen Finalmatch gegen das Team Nadaarim durch; den hervorragenden dritten Platz in einem durchwegs hochkarätigen Turnier belegte Team Hausmening. Jugendgemeinderätin Julia Wiesner zeigte sich tief beeindruckt von den Leistungen am Platz und unterstütze Westrand bereitwillig bei der Siegerehrung. Die Pokale stellten Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Jugendstadtrat Gerhard Riegler und Ortsvorsteher Anton Ebner zur Verfügung; Johny’s Burger und die Grillbar Amstetten beteiligte sich mit Gutscheinen und die Stadtwerke Amstetten haben 100€ Citytaler als Hauptpreis bereit gestellt. Besonderer Dank gebührt Elfriede Geirhofer der Schulleitung der NMS Mauer und der Stadtgemeinde Amstetten, für die Bereitstellung der Umkleidekabinen der neuen Mittelschule. Darüber hinaus bedanken wir uns wieder herzlich bei Ortsvorsteher Anton Ebner für die Unterstützung bei der Organisation von Tischen, Bänken, Mülleimern und was vor Ort sonst so alles benötigt wird . Nach dem großen Erfolg des Turniers und der durchgehend positiven Resonanz aller Beteiligten steht einer Wiederholung im nächsten Jahr nichts mehr im Wege. Das Turnier wurde aus dem Projektbudget von Westrand – Mobile Jugendarbeit finanziert.

web | www.jugendundlebenswelt.at/westrand/

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.