16.06.2016 0 Kommentare

Zu den Erotik-Anzeigen im momag

Ich lese das momag sehr gerne und finde es sehr gut, dass kritische Themen genauso Platz finden wie Unterhaltsames oder Lehrreiches. Eines finde ich jedoch sehr schade und unpassend: Muss es sein, dass Erotik-Anzeigen mit eindeutigen Fotos gedruckt werden? Das Niveau einer Zeitung wird dadurch nicht besser! Es gibt Kinder und Jugendliche, die diese tolle Zeitung ansehen. Wird unsere Jugend nicht schon genug mit diesem Thema konfrontiert? Muss denn Sex wirklich allgegenwärtig sein? Ich fände es wünschenswert, würden solche Abbildungen weggelassen werden. In diesem Sinne weiter gutes Gelingen!

Antwort der Redaktion:
Wir verstehen Ihr Anliegen und nehmen Ihre Kritik sehr ernst. Diese Anzeigen sowie die dazugehörigen Fotos sind bezahlte Inserate bzw. Kundenaufträge. Da das momag als Gratis-Magazin von diesen Einschaltungen finanziert wird, ist es schwierig, diese nicht anzunehmen.

Claudia Pils, Stadt Haag

Rubrik:: Meinung

Deine Lesermeinung auf momag.at

Die Kategorie Lesermeinung ist eine Möglichkeit, eigene Meinungen und Anregungen zu Themen zu äußern, die für das Mostviertel relevant sind. Mit dem Verfassen eines Beitrages erklärst du dich einverstanden, dass deine Meinung als Leserbrief in der Printausgabe veröffentlicht werden kann. Lesermeinungen stellen nicht die Meinung der Redaktion dar. Für Inhalt, Korrektheit und Form der Beiträge sind die Verfasser selbst verantwortlich. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen, nicht zu veröffentlichen oder als Leserbriefe weiterzuverwenden. Meinungen zum momag selbst sind ebenso gefragt. Was gefällt euch am momag? Was stört euch? Schickt uns eure Meinung!

Wenn du eine Lesermeinung erstellen möchtest dann klicke bitte hier.

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.

Das momag macht Winterpause! Wir bitten um Verständnis, dass vom 13. Dezember 2019 bis 13. Jänner 2019 keine Waren ausgeliefert und Bestellungen erst ab 14. Jänner 2019 wieder bearbeitet werden - vielen Dank, euer momag Team. Ausblenden