09.04.2014 0 Kommentare

Zweiter Platz bei Staatsmeisterschaft im Beruf Fashion Technology.

DSC_0202

Eva Maria Handl und Florian Bogner (Platz 2), Caroline Bongartz und Markus Spatzier (Platz 1) und Lena Günther-Seggl und Daniela Pfisterer (Platz 3). Foto: privat

Euratsfeld / Salzburg | Die Schneiderin Eva Maria Handl aus Euratsfeld erreichte den 2. Platz bei der Staatsmeisterschaft im Beruf Fashion Technology.

16 junge Teilnehmer aus ganz Österreich stellten sich drei Tage lang einem herausfordernden Bewerb in der Kleidermacherwerkstätte des WIFI Salzburg: Im Rahmen der Österreichischen Staatsmeisterschaften im Bereich Fashion Technology wurden die besten Bekleidungsgestalter Österreichs gesucht. Die Gewinner haben nicht nur die Gewissheit, die besten ihres Fachs in ganz Österreich zu sein, sondern qualifizieren sich damit auch für die Europäischen Berufsmeisterschaften EuroSkills, die Anfang Oktober im französischen Lille stattfinden werden.

Siegreich war in diesem Jahr das Team bestehend aus Caroline Bongartz vom Tyroler Trachtendesign aus Innsbruck und Markus Spatzier von der Manufaktur Herzblut aus Schwaz, die mit ihren Designs den ersten Platz für sich entscheiden konnten. Platz zwei ging an Eva Maria Handl von der Schneiderei Genoveva aus Euratsfeld und Florian Bogner von Schneider’s Bekleidung aus Salzburg. Über den dritten Platz freuten sich Daniela Pfisterer aus Mauterndorf und Lena Günther-Seggl von der Modeschule Graz. Besonders herausfordernd bei diesem Bewerb war, dass sich die einzelnen Teams zuvor nicht kannten. Während die Teilnehmer am ersten Tag noch Einzelarbeiten gestalteten, wurden von der Jury am zweiten Tag sich ergänzende Zweier-Teams zusammengestellt.

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.